Entgiftung

Entgiftung und Detoxing im Trend

Bindegewebsdetox

Mit dem Begriff Detox ist häufig ein Ernährungstrend gemeint, der nicht nur zu einer Gewichtsabnahme, sondern auch zu einem besseren Wohlbefinden verhelfen soll. Detox steht für eine Entgiftung des Körpers. Diese erfolgt, indem der Körper darin unterstützt wird, Schadstoffe und Gifte auszuscheiden, die sich im Bindegewebe angesammelt haben. Dabei ist es sinnvoll, eine Umstellung auf basische Kost mit einer Reinigung des Bindegewebes auf homöopathischer Basis zu kombinieren. Dadurch wird der Körper entschlackt und von abgelagerten Toxinen befreit. Das Allgemeinbefinden verbessert sich und es ist möglich, das langersehnte Wunschgewicht zu erreichen und zu halten.


Aus Sicht der Naturheilkunde sollten Abnehmen und Entgiften immer unmittelbar einhergehen. Spuren unterschiedlicher Chemikalien und Stoffwechselprodukte, schlechte Ernährung, wenig Bewegung und wachsender Stress, können die Verdauungs- und Ausscheidungsorgane auf Dauer überlasten. Toxine sammeln sich an und blockieren die Stoffwechselprozesse, wodurch die Fettverbrennung nur noch auf Sparflamme läuft. Durch die Entlastung durch Entgiften von Leber/Galle, Darm und Nieren wird der körpereigene Stoffwechsel wieder aktiviert. Doch auch jede Gewichtsabnahme sollte durch eine Entgiftung des Bindegewebes und eine geeignete Drainage über die Ausscheidungsorgane begleitet werden, da sich sonst freigesetzte Toxine im Fettgewebe ablagern können.

Entgiftung und Ausleitung

Eine naturheilkundliche Entgiftung kann durch unterschiedliche Verfahren angeregt werden, dazu gehört die Nosodentherapie. Die Nosoden setzen nach homöopathischem Verständnis im Organismus einen Arzneimittelreiz, durch den die abgelagerten Toxine und Stoffwechselendprodukte im Bindegewebe mobilisiert werden. Diese Therapieform gilt als besonders tiefgreifend, daher sollte das Nosodenpräparat individuell dosiert und langsam nach Verträglichkeit gesteigert werden.

 

Einhergehend mit dem Reiz auf das Bindegewebe sollten im Zusammenhang mit der Entgiftung auch immer die geforderten Drainage-Organe therapeutisch gestützt werden, um eine entsprechende Ausleitung der Schadstoffe zu gewährleisten. Zu den ausleitenden bzw. Drainage-Organen gehören insbesondere die Nieren und die Leber. Bei Verdauungsbeschwerden ist eine zusätzliche Unterstützung von Darm und Bauchspeicheldrüse angeraten.

 

Die meta-Fackler-Entgiftungs- bzw. Detox-Kur mit homöopathischen Mitteln kann helfen, diese Organe zu entlasten und somit den körpereigenen Stoffwechsel wie auch die Fettverbrennung sanft und effektiv zu unterstützen.

Sie möchten eine Entgiftungs- bzw. Detox-Kur durchführen?

Fragen Sie Ihren Arzt, Heilpraktiker oder Apotheker nach der meta Fackler Entgiftungs-Kur. 

 

Wir haben in Zusammenarbeit mit Therapeuten einen Entgiftungs- und Detox-Kalender für Patienten erstellt. Darin wird die Notwendigkeit einer begleitenden Drainagetherapie erklärt und die jeweilige Tagesdosierung von Entgiftungs- und Drainagemitteln eingetragen.

Tipps für die Entgiftung

Mehr

  • Wichtig für eine Detox-Kur ist die richtige Planung: Nur nichts überstürzen
  • Viel stilles Wasser trinken, ca. 2 Liter pro Tag
  • Natürliche, vorwiegend basische Lebensmittel zu sich nehmen, z. B. frisches, grünes Gemüse
  • Hautpflege: Biologische Peelings, Seifen u. Lotionen verwenden
  • Stress runterfahren und im Alltag Auszeiten zur Entspannung nehmen. Auch die Seele ist reif für eine Frischekur.
  • Ausgedehnte Spaziergänge machen, um den Stoffwechsel anzukurbeln

Weniger

  • Zucker macht den Körper sauer
  • Fruchtsäfte, Schorlen und/oder Obst meiden, denn Fruchtzucker ist ebenfalls Zucker
  • Alkohol, Nikotin, Koffein bzw. Teein schädigen die Zellen und behindern die Regeneration
  • Rohkost und Salate am Abend sind schwer verdaulich und stoppen die Entgiftung
  • Kurze Nächte: Bitte mindestens sieben Stunden Schlaf pro Nacht

Weitere Säure-Basen-Ernährungstipps

Download
Detox_Ernährungstipps_Karte_A6_0320.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB